Dachterrasse anlegen

 

Vielen Häusern in städtischer Umgebung fehlt es an einem Zugang zu Raum im Freien. Mit einer Dachterrasse schaffen Sie zusätzlichen Wohnraum. Genießen Sie den ganzen Tag die Sonne – mit der Skyline Ihrer Stadt als Hintergrund. Und mit dem TopLight-Flachdachausstieg erhellt das Tageslicht zudem Ihre Räume unter dem Dach. Eine Dachterrasse ist das Juwel für Ihren Wohngenuss.

Praktisch auf jedem Flachdach kann man eine Dachterrasse bauen. Doch was muss man alles beachten, wenn man eine Dachterrasse anlegen möchte? Wir erklären es Ihnen. Schritt für Schritt.

  • ● Die Planung der Dachterrasse
  • ● Die Baugenehmigung für die Dachterrasse
  • ● Die Dachterrasse bauen

Gerne übernimmt aber auch ein Fachbetrieb für Dachterrassen Ihr Projekt. Er kümmert sich um alles und betreut Sie zuverlässig bei allen drei Schritten. Über unser umfangreiches Netz von solchen Fachbetrieben finden Sie immer den Experten in Ihrer Nähe.

Dachterrasse planen

Für die Beurteilung Ihres Bauantrags (siehe nächster Abschnitt) benötigt Ihre Behörde eine Entwurfszeichnung Ihrer Dachterrasse. Wesentlicher Bestandteil dieses Entwurfs ist eine Konstruktionsberechnung. Damit wird der Nachweis geliefert, dass die Anforderungen an die Tragfähigkeit der Dachterrasse und des Daches erfüllt sind.

Ob Ihr Dach ausreichend tragfähig ist, lassen Sie am besten von einem Statiker berechnen. In vielen Fällen ruhen Dachterrassen auf einer Konstruktion, die die Last auf die tragenden Wände des Gebäudes überträgt. Dadurch wird das Dach entlastet.

Jetzt Angebot anfordern

Dachzugang für Ihre Dachterrasse

Planen Sie eine Dachterrasse? Dann entscheiden Sie sich auch für eine Art von Dachzugang. Wenn der Platz es zulässt, empfehlen wir immer, eine feste Treppe in die Planung der Dachterrasse aufzunehmen. Eine feste Geschosstreppe bietet einen sicheren und vor allem komfortablen Zugang zu Ihrer Dachterrasse. Die TopLight Flachdachausstiege von Staka sind speziell für die Kombination mit solchen Treppen konstruiert

Wichtig bei Ihrer Wahl eines Dachzugangs ist der Gedanke daran, unter der Dachterrasse ein angenehmes Raumklima zu schaffen. Das bedeutet, im Sommer die Wärme draußen zu halten und im Winter die Kälte. Dreifach-UltraGlass von Staka hält Lärm, Kälte und Hitze draußen und zugleich genießen Sie optimal das Tageslicht.

Genehmigung zum Bau einer Dachterrasse

Für den Bau einer Dachterrasse ist fast immer eine sogenannte Einzelgenehmigung erforderlich. Bei einem Gebäude unter Denkmalschutz gelten dabei auch noch zusätzliche Regeln. Deshalb müssen Sie vor dem Bau einer Dachterrasse zunächst einen Genehmigungsantrag stellen.

Sie stellen die Zeichnungen des Gebäudes und der Dachterrasse, die Bauberechnung, Fotos und das Antragsformular zusammen. Anschließend reichen Sie dies zusammen mit dem Genehmigungsantrag bei Ihrer Gemeinde ein. Die Behörde prüft dies z.B. anhand des Bebauungsplans und der kommunalen Bauordnung.

Jetzt Angebot anfordern

Dachterrasse bauen

Nach Erhalt der Baugenehmigung kann der Bau der Dachterrasse beginnen. In der Regel wird mit der Anbringung der Öffnung im Dach begonnen. Dann folgen die Montage und das Einkleben des Flachdachausstiegs und die Anbringung der Treppe.

Danach wird die Terrasse selbst angelegt. Dabei wird um sie herum das erforderliche Geländer errichtet. Dabei können Sie aus einer breiten Palette von Produkten und Materialien wählen. Entscheidend für die Auswahl des geeigneten Materials sind:

  • ● Die notwendige Instandhaltung
  • ● Die Lebensdauer

Witterungseinflüsse führen zu Materialverschleiß. Lassen Sie sich deshalb gut beraten. Zum Beispiel zu Terrassendielen aus Verbundwerkstoff im Vergleich zu Holz und Geländern aus Aluminium gegenüber Holz.

Mit dem TopLight Flachdachausstieg von Staka verfügen Sie in jedem Fall über einen Rahmen aus Edelstahl und Dreifachverglasung. Materialien, die den Elementen für Jahrzehnte trotzen.
Eine Dachterrasse anlegen ist ein Vorhaben für das Sie sich an eine Reihe von Fachbetrieben wenden können. Dank unserer langjährigen Erfahrung konnten wir ein großes Netzwerk solcher Spezialisten aufbauen. Sie verfügen über den erforderlichen Sachverstand und viel Erfahrung auf diesem Gebiet.

Wir sind gerne bereit, Ihnen einige davon vorzustellen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie weitere Information wünschen.